Donnerstag, 27. April 2017

Entrümpeln Aufgabe 6: Tassen

Doreen hatte eigentlich gesagt: "Jeden Tag 3 Teile entrümpeln". Das habe ich nicht so genau genommen, sondern mich der Thematik ordentlich gewidmet. Und wenn es eben 32 Paar Socken sind, ist's auch gut. Von Tassen kann man sich nun aber gar nicht so leicht trennen, oder? Alle irgendwie liebgewonnen. Allerdings ist
a) der Schrank so voll, dass nach dem Ausräumen des Geschirrspülers die Tür kaum zu geht und


b) so manche Tasse im Schrank, die vom Geschirrspüler echt "angefressen" ist.
c) so manche Tasse so "hässlich", dass keiner sie gerne benutzt.
Da stellt sich mir dann immer die Sinnfrage: Wegwerfen oder nicht - ist ja noch ganz. Allerdings habe ich neulich mal wieder gelesen, dass wir uns mit schönen Dingen umgeben sollen, weil das unserer Seele gut tut. Also kurzer Trennungsschmerz und Abschied an der Mülltonne, denn auch andere sollen sich besser mit schönen Dingen umgeben?
Aussortiert habe ich 5 Tassen - eine war schneller weg als sie es auf's Foto geschafft hat:


Die gehen nun aber unterschiedliche Wege: in die Flüchtlingshilfe, auf's Verschenke-Regal bei uns auf der Arbeit und die dolle angefressene in den Müll...
Und außerdem trenne ich mich jetzt noch von diesen besonders exotischen Exemplaren! *lach*


Verlinkt wird bei der 1000-Teile-raus-Party, mit 7 Teilen kommt man da allerdings nicht weit....
PS: im Schrank sieht man das Fehlen der Tassen  nicht!


Entrümpelungserfolg 2017 - 111 Teile:
7 Tassen
21+9 verfallene Medikamente+Kleinkram
6 Töpfe und Pfannen
21 Kosmetikartikel und sonstiger überflüssiger Kram aus dem Bad
32 Socken/Strumpfhosen/Leggings - einzeln bzw. als Paar
14 +1 Kartons

Und heute Abend widmen wir uns dann in aller Ruhe der Geburtstags-Verlosung! :-)



Kommentare:

  1. Solch uraltes Chinaporzellan habe ich auch noch. Auf dem Dachboden. Zum benutzen viel zu schade.... Macht ja im Prinzip auch keinen Sinn....
    Ich bewundere deinen Aufräumeufer
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Na deine Entrümplungsstatistik lässt sich doch schon sehen. Ich habe mich gestern der Kabelschublade gewidmet. Die ist jetzt nahezu leer :-))
    In meinem Tassenschrank hatte ich schon Anfang des Jahres aufgeräumt! Ich habe zwar immer bnoch viele Tassen, aber die sind jetzt erheblich übersichtlicher geordnet!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Tassen habe ich auch gerade entrümpelt. Mein Sohn hat bei seinem Auszug die Tassen mitbekommen die ich nicht so gerne mag (teilweise von meinen Schwiegereltern geerbt). Angeditschte Tassen sind bei einem Polterabend draufgegangen und ich hatte danach sogar Platz für zwei neue Tassen (aus meinem umfangreichem Lager im Keller).
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Lager im Keller!" *kicher*
      Der Keller kommt noch.....

      Löschen
  4. Wow, ich finde deine Entrümpelung richtig klasse...Ich sollte mich anstecken lassen,denn hier steht auch viel unnützes in den Schränken;-)
    Lg Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Super. Nur immer weg mit dem alten Kram.Finde es auch so unproduktiv, man benutzt es nicht, muss es aber doch irgendwann mal säubern.
    Solange wir noch alle Tassen im Schrank haben ist doch alles gut.Obwohl - manchmal zweifel ich bei den Stoffbergen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Oha
    Wir haben unten im Keller ein Regal mit Tassen (aussortierte...) Denn bei uns gibt es im Winter ja immer den Vor-Adventspunsch und da brauch ich die dann immer (sonst müssten wir einmal Becher kaufen nene!).
    Außerdem werden die immer verliehen wenn jemand im Freundekreis Tassen für ne Feier braucht :-)
    Da ist es dann auch eher schön wenn mal eine zu Bruch geht *kicher*
    Aber so hat hier jeder ein kleines Depot mit bestimmtem Geschrirr (teller, Besteck, Gläser etc) und wenn man feiern mag weiß man genau wo man anrufen kann :-D
    Seeehr praktisch!
    Und gut für die Umwelt sowieso!
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ÖÖhm die Tippfehler gibts heute gratis dazu!
      *grins*

      Löschen
  7. Liebe Elek;-)
    jaja, nun hast du erreicht, dass ich soeben meinen Tassenschrank aufgeräumt habe...ich habe nun nicht mehr alle Tassen im Schrank;-)...denn zwei habe ich gleich zerdebbert (sonst holt mein Mann sie wieder hervor...*lach*) und 5 gleich in meinen Karton aussortiert, in dem sowieso schon Ausrangiertes, aus der Renovierung unserer Räume, enthalten ist.
    Nach dem Motto, was ich sofort erledige, ist erledigt;-)...gleich geht`s weiter...mal schauen,w as ich noch In Angriff nehme....

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Du bist ja eifrig dabei. Mir ist der Osterurlaub dazwischen gekommen. In der Ferienwohnung hätte man auch gut entrümpeln können, aber da habe ich mich nicht getraut. Gehört mir ja nicht - lach! Die nächsten Tage geht es bei mir auch wieder los!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Du hast etwas weggeworfen? Nein! Doch. ;-)

    Nana

    AntwortenLöschen
  10. Meine Bewunderung hast du schon, 4 Monate Durchhaltevermögen
    beim Entrümpeln...
    herzlicher Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Elke,
    ein Tipp,falls der Plan mal sagt "Vase ausmisten" : meine bin ich im Krankenhaus losgeworden. Die waren hocherfreut weil sie endlich mal ein paar Weckgläser entsorgen konnten :-)

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Weckgläser hätte ich mit Kusshand gegen Vasen eingetauscht...

      Löschen
  12. Unser Tassenfach habe ich diese Woche gerade kritisch angeguckt und gedacht "hier muß ich ausmisten!" und dann gleich "aber welche...?". Fakt ist, die Tür ist bei komplett abgewaschenen Geschirr kaum zu zu bekommen. Also da muß ich auch ran, auch wenn's schwer fällt...
    Herzliche Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Valomea,
    Super sieht es jetzt aus bei dir, nach dem Aussortieren!
    Herzlichen Dank, dass du dich wieder bei der "1000 Teile raus" Aktion verlinkt hast. Das gibt mir Auftrieb! ;-)

    Herzliche Grüße aus Heidelberg,
    Frau Augensternchen

    AntwortenLöschen