Freitag, 28. April 2017

NYB - auf zu Marle's Link-Party!

Anfang des Jahres hatte ich ja laut getönt, dass ich nun bei Marle's Link-Party dabei sein werde. Wegen NYB und so.... Allerdings brauche ich ja für so etwas einen Tritt in den Allerwertesten. Und weil Marle's Technik den Geist aufgegeben hatte, gab es keine Party - ergo bei mir keinen Block!! Nun wird aber alles anders. Ich will dabei sein! Vielleicht war es aber auch gut, dass es noch nicht los gegangen ist. Ich hatte Euch im Januar meinen Probeblock gezeigt. Der ist nach der Vorlage von Ula Lenz genäht und misst 8 Inch. Dann war ich aber in Lauenbrück und konnte Doris' NYB "in echt" bewundern. Die Blöcke sind größer und der Quilt ein Traum! Also habe ich mich ebenfalls für Vergrößerung entschieden: 12 Inch (30 cm). Das ist nun richtig groß, hat aber die Chance, dass der Quilt irgendwann fertig wird! *lach*


Genäht ist der Block nach der Vorlage 0 - dem "Übeblock" von Ula Lenz. Die Batikstoffe lagen ja bereits parat, so dass ich keine Not bei der Stoffsuche hatte. Nur ein bisschen Grün könnte ich noch dazu kaufen. Bei diesen großen Teilen geht was weg! Die Stoffwahl ist nicht so gut gelungen, die Zacken heben sich wenig voneinander ab. Da muss ich bei den anderen Blöcken besser aufpassen.


Die nächsten Blöcke werden deutlich schwieriger und ich habe mit den Rundungen ja immer noch so meine Probleme. Darum ein paar Fragen an die geübten NYB-Näherinnen:
Zuerst das Zackenteil nähen, das ist klar. Und wie weiter?
- In welcher Reihenfolge nähe ich die einzelnen Segmente  zusammen? Von innen nach außen oder von außen nach innen? Beim Probeblock war die Empfehlung von Ula ja von außen nach innen.
- Lasst Ihr die Papierschablone der Zackenteile beim Zusammensetzen drin oder vorher raus?
- Zeichnet Ihr Euch auf den ungepatchten Teilen (hier der Viertelkreis und die Außenecke) Zwischenmarkierungen ein?
- Legt Ihr beim Nähen immer den "Kelch" oben drauf, egal ob gepatcht oder nicht?


Verlinkt wird nun bei Marle und der nächste Block liegt schon ausgedruckt parat.

Kommentare:

  1. Liebe Valomea,
    du triffst mich an einem wunden Punkt, denn der NYB-Block für April ist bei mir auch noch dran! Nur noch 2 Tage! Aber ich werd es schaffen.
    Sehr geübt bin ich nicht im NYB nähen, aber ich sag dir gern wie ich es mache:
    - ich näh vom kleinen(innen)Segment nach außen, weil dies die schwierigste Passage ist und ich anfangs noch mehr Energie hab. Von der Technik her, ist das glaub ich egal.
    - die Papierschablone mach ich vorher raus. Ich halbiere den Viertelkreis, markiere diese Stelle mit Stecknadel und steck gleich das anzunähende Teil dran. Dann halbiere ich die entstandenen Viertel wieder, markiere die Hälfte und steck wieder mit dem anderen Teil zusammen usw. Ich setze so etwa bei jedem cm eine Stecknadel, damit sich das beim Nähen ja nicht verschiebt.
    - Beim Nähen achte ich immer drauf in welcher Richtung sich beide Teile besser "anschmiegen" - so nähe ich dann.
    Ich hoffe du kannst was damit anfangen und hoffe auf viele Antworten, denn man lernt nie aus.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. Ui, ich freu mich, daß du mit-linkst! Ich bin nur arg im Verzug und weiß nicht, ob ich es schaffe...
    Das Rundungen-Nähen findest du bei meinen Tutorials: http://lindladystutorials.blogspot.de/search/label/Rundungen ist da bei einem anderen Block gezeigt, aber das Prinzip ist das gleiche.
    Keine Bange, daß geht besser, als befürchtet.
    Viel Spaß und LG, Doris :o)

    AntwortenLöschen
  3. Oha.. du stellst ja Fragen!!
    Ich hab mir noch nie Gedanken gemacht ob ich von außen nach innen oder anders herum nähe...
    *grübel*
    Ich glaub, ich nähe erst innen und dann nach außen :)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Der Block sieht doch schon mal gut aus.
    Ich hatte vor viiiiiielen Jahren mal NYB Blöcke genäht. Das Papier hatte ich drin gelassen, allerdings die Papiernahtzugabe abgeschnitten, gut gesteckt, und genau am Papier dann entlang genäht.Es war einfacher und nicht so dick, die Rundungen ließen sich besser nähen.
    Viel Spaß, es sind tolle Blöcke.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Valomea,
    erst einmal herzlich willkommen bei meiner NYB-Linkparty! Ich freue mich, dass Du mitmachst!
    Das mit dem Kontrast bei den Zacken, da muß ich mich jedesmal selbst ermahnen, wenn ich Stöffchen zusammen stelle. Ich neige zu Ton-in-Ton und dann "nee! zuwenig Kontrast"...
    Zu Deinen Fragen:
    ich trenne das Papier vor dem zusammen Nähen aus, mit stelle ich mir als ziemlich schwierig vor, das Papier ist doch ausgesprochen störrisch.
    Und ich nähe immer zuerst den kleinen Innen-Viertelkreis an, dann habe ich das Schwierigste hinter mir, puh!
    Markierungen zeichne ich beim NYB nie ein, ich markiere nur die Mitte und die Viertel (so wie Doris es im Tutorial zeigt) mit einem kleinen Kniff. Mit eingezeichneten Markierungen ist natürlich auch ok. Jede wie sie mag.
    Der Kelch liegt beim Nähen bei mir unten, also anders herum als Doris es zeigt, zumindest immer beim kleinen Viertelkreis. Ich habe es beim Aprilblock mal wieder mit Kelch oben probiert und "darf" trennen (daher ist das blöde Ding auch noch nicht fertig)...der Viertelkreis hat eine Querfalte gebildet, die ich fröhlich mit fest genäht habe -Trotz aller Vorsicht.
    Also ich nun wieder das kleine Teil (Außenrundung) oben, langsam von Nadel zu Nadel (ich stecke auch recht eng) nähen und den Kelch unten immer wieder schön glatt ziehend. Ich denke, hier muss man seine eigene Methode finden.
    Die Nahtzugaben an den Rundungen schneide ich immer mit einem Millimeter mehr als den Viertelinch zu, das gibt mir ein bisserl mehr Spielraum. Hauptsache, die Nahtzugaben sind gleichmäßig!
    Und an den geraden Kanten gebe ich beim Zuschneiden grundsätzlich wenigstens einen Zentimeter dazu. Hat sich bewährt! Begradigt wird der Block zum Schluss ja eh.
    Ich wünsche Dir viel Spaß bei den NYBs, Du findest bestimmt auch Deine Methode.

    Herzliche Grüße und ein schönes langes Wochenende
    Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Tip mit dem Zentimeter Zugabe an den geraden Kanten find ich sehr hilfreich. Da hab ich schon öfter "Schwund" feststellen müssen.
      LG eSTe

      Löschen
  6. Rundungen nähen ist mir noch ein Geheimnis, daher bewundere ich deine Kunst und deinen schönen Block.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  7. Fehler erkannt, Fehler gebannt. Ich bewundere deinen Mut, einen großen NYB zu nähen. Mich schrecken die Rundungen ab - willkommen im Club. Die traue ich es jedenfalls zu, die Hürde in schnellster Zeit zu nehmen. Viel Spaß beim Nähen!

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Valomea,
    WOW, daß sind schöne NYB's. Deine Stoffe sind echt ideal dafür. Bis jetzt habe ich mich an NYB's auch noch nicht dran getraut, weil ich die gleichen Fragen habe wie Du. Bei den Kommentren sind sie aber schon so toll hier beantwortet worden, daß ich langsam Mut dafür bekomme.
    Ich wünsch Dir weiterhin gutes Gelingen bei Deinen NYB's nähen. Bin gespannt auf die nächsten Blöcke.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen