Sonntag, 31. Dezember 2017

12tel Blick im Dezember

Zum letzten Mal habe ich mich direkt neben die Säule auf unserer Terasse gestellt, den linken Ellenbogen angelehnt und den Fotoapparat hinunter in den Garten gerichtet. Ein ziemlich graues Bild, denn der Dezember geht grau und stürmisch zu Ende


Ich fand das eine interessante Sache, diesen 12tel Blick! Zum ersten Mal habe ich so genau den Wechsel der Jahreszeiten dokumentiert. Leider ist das mit der Collage noch nicht so, wie ich es gern hätte.... aber vielleicht bringt das neue Jahr neue Erkenntnisse!


Verlinkt wird bei Tabea, die dieses Jahr wunderbare Ansichten von der Wasserfläche eines Teichs gezeigt hat - echt beeindruckend! Und ich habe nun ein paar Wochen Zeit, mir zu überlegen, ob es auch 2018 einen 12tel Blick geben soll...

Sets around the Year - der Januar

"Zwischen den Jahren" - das ist ein seltsamer Begriff. Aber er passt: alles geht irgendwie anders als sonst... langsamer... mehr Zeit für die Familie oder Besuch... viele Nähzimmer sind völlig verwaist! Meinem geht es genauso und über das Tischset für den Januar habe ich mal gerade ein bisschen nachgedacht, aber noch kein bisschen dran genäht.... Doris hat mir dieser Tage erzählt, dass ihr Januar auch noch weit weg ist! Und trotzdem werden wir jetzt schon mal die Linkparty eröffnen, vielleicht sind verwegene Näherinnen unter Euch, die sich ganz strikt an einen geheimen Plan halten! *lach*


Wir öffnen also die Linkparty für Eure Januar-Sets. Hier könnt Ihr bis zum 31.01. nächsten Jahres Eure Sets verlinken! Das sollte doch zu schaffen sein? ;-)


Samstag, 30. Dezember 2017

Den UFO's an den Kragen!

Mein Nähzimmer platzt aus allen Nähten. Das liegt natürlich in erster Linie an der reichlichen Stoffmenge, aber auch an zu vielen gesammelten Anleitungen, ein bisschen (welch' Untertreibung!) Unordnung, dem Nichts-Wegwerfen-Können und nicht zuletzt an den UFO's! Denen sagen dieses Jahr gleich zwei Aktionen den Kampf an: Klaudia und Frau Augenstern laden ein, mitzumachen.




Das werde ich jetzt mal tun. Denn zu viele Dinge liegen unfertig im Nähzimmer - viele schööööön weggepackt in Schachteln oder Kartons. Gucken wir mal in meine Geheimniskisten! Im Schrank stehen zwei Kartons mit der Aufschrift "UFO".


Darin befinden sich:
1. das Top vom Storm-at-sea, genäht vor vielen, vielen Jahren in einem Kurs, da gab es diesen Blog noch nicht, denke ich.


2. Ein gelb-graues Mystery-Top, bisschen schief und krumm und in Farben.....ts, ts, ts.... was hat mich da wohl geritten!!



3. Eine Tasche Thea, deren Vollendung damals an einem fehlerhaften Schnitt gescheitert war und dann - als ich die Korrektur geschickt bekam - schon auf der Halde lag, weil ich nicht mehr nachvollziehen konnte, welche Teile richtig zugeschnitten waren und welche falsch.... messen war auch nicht mehr möglich, weil teilweise ja schon vernäht. Luft raus....


4. Noch eine Tasche Thea (???)


5. Ein UFO aus uralten Tagen, da hatte ich völlig ohne Plan begonnen eine Tischdecke für den Gartentisch zu werkeln, zu wenig Stoff, nicht passgenau, ziemlich schnell kam das Projekt zu Erliegen... über die Jahre habe ich es immer mal wieder ausgebreitet und mir ist nichts dazu eingefallen.


6. ein Kartentrick-Block, der bei meinem allerersten Quilt übrig geblieben ist und mal ein Stuhlkissen werden sollte, vielleicht wird's nun ein anderes Kissen....


7. In verschiedenen Schachteln der blaue 365-Tage-Quilt, der bei Tag 90 versackt war. Allein der wäre ja ein Jahresfüllendes Programm und er wird nicht meine erste Wahl bei der Aufarbeitung der UFOs sein!



8. Im Regal die Schnittteile einer roten Kindertasche, habe ich letztes oder vorletztes Jahr irgendwann begonnen, dann war die Zeit weg...


Auf dem Zuschneidetisch immer noch die Schachtel mit "übrigen Teilen", zwar deutlich leerer geworden, aber am Boden liegen zwei kleine UFO, die es bereits im April 2016 gab:
9. ein (Reißverschluss)täschchen, dem die Applikation fehlt, das wurde ein UFO weil ich die Applikationsvorlage nicht finden konnte und dann lag was drauf und dann war's weg....


10. ein Mäppchen, von dem bisher nur die Stickerei fertig ist. Das habe ich im April 2015 gestickt als Martina zu einem Gail-Pan-SAL aufgerufen hatte. Fertig geworden ist es nie, vermutlich weil ich nicht wusste, was ich mit dem Endergebnis dann machen soll, denn ich finde zum Sticken u.ä. die STB einfach zu praktisch! ;-)


11. Im Schrank eine änderungsbedürftige Tasche aus meiner Anfängerzeit vor vielen Jahren. Sie hat das Nähzimmer nie verlassen. Die Träger sind nicht verstellbar und zu lang, mit Grau auf Schwarz genäht und eine Verschlusslösung bräuchte die Tasche auch. Die Stoffe mag ich eigentlich, da muss sich doch was machen lassen?


12. In der Schachtel mit den NYB-Blöcken liegt noch was ganz Putziges - ein einzelner Block der 12-Köpfe-12-Blöcke.... ob ich den dieses Jahr vielleicht nähen werde? Die Stoffe sind jedenfalls hübsch in einem Schuhkarton versammelt.


13. Die Gloria flowers. Vor der Adventszeit war ich da noch fleißig dran, aber dann war Sense. Das sollte dieses Jahr unbedingt ein gutes Ende finden.


14. Unter den Gloria flowers Fragmenten liegt der Octablom-trifft-Gail-Pan, der will handgequiltet werden und das ruht....



15. Die Häuschen aus Scraps hängen in langen Ketten an meiner Schranktür, dieses Teil trage ich auch schon jahrelang mit mir herum. Und auch wenn ich mich damit herausreden könnte, dass ich ab und zu ein Haus nähe, ist das Ganze doch ein UFO...


16. ist ein ganz geheimnisvolles kleines UFO, das nur ich kenne und das ich auch nicht zeigen kann, weil ich es vielleicht im Leserkreis verschenken werde, wenn es eines Tages fertig wird... ;-)
17. für die nächste Adventszeit gibt's ein eher sehr rudimentären Wichtel zu vollenden, wo ich mich überhaupt nicht mehr erinnern kann, wie das gehen soll...


Den Wichtel, der in einem Schuhkartondeckel ruht, musste ich erst mal durch archäologische Ausgrabung freilegen. Er war verschüttet unter mindestens
18. zehn unfertigen Sternen:


Auf die habe ich ja überhaupt keine Lust! Das Wenden war so schrecklich und die Ecken sind soo doof. Liegt schon seit Jahren.... Mehr Lust hätte ich da auf die Fertigstellung des
19. Fensterhänger
den habe ich schon mehrfach genäht und hier war wohl vor 2 (?) Jahren einfach die Adventszeit zu kurz:


Ich muss ehrlich sagen - ich wusste nicht, dass ich so viele Adventswerkeleien unvollendet aufbewahre. Ich habe die aus unterschiedlichsten Kisten und Schachteln gefischt und nun wenigstens schon mal an einem Ort versammelt - denn die müssen warten....
Der absolute Kracher war dann aber der kleine Schuhkarton mit UFOs! Da hatte ich jahrelang nicht reingesehen und wusste überhaupt nicht mehr, was drin ist. Da kam zum Vorschein:
20. ein zugeschnittenes Umhängetäschchen, das der Junior sich mal nähen wollte, als er ungefähr halb so alt war wie er jetzt ist


Diverse Stickereien, die meine Stickmaschine gestickt hat, teilweise fehlerhaft und eben alles nicht fertig
21. und 22.: hübsche Federn auf seltsamen Stoffstücken - keine Ahnung mehr, was ich mir da vorgestellt hatte!


23. diese Stickerei muss abgebrochen worden sein, die Pupillen fehlen und der Gegenstoff ebenfalls, ts, ts, ts...


24. noch zwei Eulchen. ???


Ich habe keine Ahnung, vor wie vielen Jahren ich das gestickt habe. Und warum ich das dann nicht fertig gemacht habe... Vermutlich begonnen vor einem Basar zugunsten gemeinnütziger Zwecke, zum Termin nicht fertig gehabt, dann anderen Dingen zugewendet...
25. ein Stoffteilchen, das sicher mal für ein Handytäschchen gedacht war - inzwischen sind alle Smartphones 'rausgewachsen *kicher*


26. ein Dekoherz - will ich das überhaupt fertig machen?


27. Das sollte mal ein Untersetzer werden, irgend eine Krempel-Falt-Technik. Mal sehen...


28. MugRugs wird es noch mehr geben: 2 Herbstblättchen


29. und auch die Regina-Grewe-Rose ist für ein MugRug zugerichtet, da gibt es schon Rückseite und feste Wolldecke als Innenleben. Aber vielleicht muss ich einen Miniquilt draus machen?


Die Nummer 30. bekommt ein grünes Werkstück, das vermutlich mal ein Brillenetui werden sollte - weit vor der Entdeckung der Farbenmix-CD mit dem Kreuz-Brillenetui. Das muss ich "umarbeiten" - oder verwerfen...


Dann gibt's in der Schachtel noch Restblöckchen, die ich in die Nesteldeckenkiste geworfen habe und 31. zwei Stoffstreifen, die mal Tischsets werden wollten...


Und wisst Ihr, was das ist?
32. der Musterstreifen für eine von Grit's sagenhaften Täschchen - nur bis dahin war es nicht gekommen!


Und dann die Strickwerke!!! Ach, du meine Güte... will ich über die hier echt sprechen?? Peinlich, peinlich!
33. Ein fast fertiger Fingerhandschuh wartet auf die beiden letzten Finger und seinen Kompagnon


34. Ein Bändchenpulli, den ich 2014 begonnen hatte, wartet auf Ärmel und Frühling


35. Ein vor viiiiiieeeeelen Jahren begonnener Überhänger wartet auf Inspiration, Mut, das Wiederfinden der Anleitung oder die Tonne



Und last but not least muss ich meinen eben aufgehängten Wandquilt mit dem Weihnachtsbaum zu den UFOs zählen, weil er nicht fertig ist.
36. Weihnachtsbaumquilt muss noch nachgequiltet werden und das Binding bekommen.


37. Außerdem gibt es die Probeblöckchen, aus denen ein Kissen werden könnte. Das kann ich allerdings erst machen, wenn - hoffentlich - vor der nächsten Adventszeit aus dem Weihnachtsbaumquilt ein Triptychon geworden ist - so ist der Plan - und so lange muss ich die Stoffe noch zurück halten.


Noch nicht wirklich im UFO-Stadium ist der
38. Wetterquilt 2017. Der muss jetzt fertig gestellt werden. Und für mich ist der Schritt von den Einzelblöcken zum Top mit Quilten immer ein schwieriger... also ran!


Nicht mitzählen werde ich die momentan fünf WIP's (von denen ich zumindest glaube, dass ich regelmäßig daran weiter nähen werde), wenn wir Glück haben, wird das Eine oder Andere davon 2018 fertig:
Dear Jane
Passacaglia
NYB
die Sets around the Year
der Wetterquilt 2018 startet auch als neues WIP

Diese Aufzählung erhebt garantiert nicht den Anspruch auf Vollständigkeit!! *lach* Ich werde mit Sicherheit weitere UFO's finden und hier ehrlich darüber berichten. Eine Prioritätenliste werde ich nicht erstellen, das hängt ja immer auch bisschen von der Art der Arbeit, der vorhandenen Zeit und natürlich auch der Lust darauf ab, denn ich möchte nicht zwanghaft irgendwelche Dinge beenden. Nein, das ganz bestimmt nicht. Aber vielleicht hilft mir die Auflistung, die Sache bisschen voran zu treiben. Wenn ich mir das so angucke, brauche ich 2018 keinerlei neue Aktivitäten, das reicht für ein ganzes Nähjahr! *lach*
Und nur mal so unter uns - etwas erschrocken war ich schon, als ich das alles so rausgekramt, betrachtet und aufgelistet habe. Besonders zu den uralten Dingen habe ich keinen Bezug mehr und das ist keine gute Voraussetzung zum Fertigstellen! Aber umso wichtiger ist es, dass das nun mal passiert. Möglich wäre auch, dass ich mich von dem einen oder anderen Objekt trennen muss/möchte. Ich werde es berichten. 
Wenn ich daraus einen Plan machen soll, würde das in etwa heißen:
Jeden Monat 3 UFO's beenden -
ein großes und zwei kleine.
Aktueller Stand: 0 von 38/2018
Und ich werde Euch natürlich teilhaben lassen und bei Frau Augenstern jetzt schon mal den Plan verlinken. Bei Klaudia gibt's den Auftrag, immer am letzten Donnerstag des Monats zu berichten - das habe ich fast noch erwischt.... ;-)
PS1: in 2017 hatte ich mir auch vorgenommen, den UFOs zu Leibe zu rücken. Ich habe das auch getan - und beendet habe ich 7 - sieben...
PS2: Bietet eigentlich jemand mehr UFOs?? *lach*

Freitag, 29. Dezember 2017

Klingglöckchen, klingelingeling....

... summte das altbekannte Lied in meinem Kopf während ich mich einer seltsamen Aufgabe gewidmet habe. Guckt mal hier:


Dieses Jahr habe ich mir ja vorgenommen, mich einmal grundlegend durch die Weihnachtskisten zu wühlen und zu entsorgen, was mich nicht glücklich macht. Und da ist dieses Erbstück: drei mundgeblasene Glasglöckchen, die mit hauchdünnem Draht gemeinsam mit Glas-Perlen ein wundervolles Schmuckstück waren. Waren! Denn der Draht hat sein Leben ausgehaucht, die Teile sind einzeln.... An manchen Teilen kann man noch erkennen, wie es einmal war:


Die Perlen waren in Dreiergruppen angeordnet:


Solch' Gefriemel ist ja eigentlich nix für mich, aber WEGWERFEN kommt nicht in Frage! Also ran.... Drei neue Glockenhängerchen habe ich an upcycelten Sektkorkendraht gebastelt:


Und siehe da: Klingglöckchen, klingelingeling... Am Baum ließen sich die Teilchen leider ganz schlecht fotografieren, den zauberhaften Eindruck kann ich nicht wirklich rüberbringen. Aber eins ist gewiss: Nun machen mich die Glöckchen wieder glücklich!


Verlinkt wird diese Heldentat noch im Weihnachts-Bingo!
Und es gibt einen Stern im Feld
C4 - Klingglöckchen, klingelingeling


Das war wohl mein letzter Stern und damit ist es klar: ich habe  5 Bingos gewerkelt. Und das verlinke ich nun in der Auswertung des Weihnachts-Bingo bei Ingrid. Ab nun werde ich nämlich den Blick nach vorn richten: Ein Jahresrückblick und Pläne für das Neue Jahr möchten gemacht werden! Auf zu neuen Ufern.... ;-)

Großartige Kleinigkeiten: eine Kuori-Smartphonetasche

Ein Täschchen für ein Smartphone sollte es werden und da kam mir die Anleitung von Hansedelli gerade recht. Verwendet habe ich eine bei der Entrümpelung ausrangierte Weste und zwei Cordstoffe, einer davon auch ein altes Kleidungsstück.


Der Schnitt ist echt nett. Vorn mit der Klappe und hinten mit schräger Teilung. Obwohl es raffiniert aussieht, ist es ganz einfach zu nähen - wie ein Zaubertäschchen.


In der Anleitung sind verschiedene Verschlusslösungen beschrieben: Klett, Gummi, Druckknopf. Hier war ein Magnet gewünscht. Ich habe extra noch mal recherchiert: der Magnet macht den Smartphones nix, außer dass der Kompass vielleicht nicht richtig funktioniert. Der Magnet besteht aus zwei winzigen flachen Scheiben, etwa 1 cm im Durchmesser. Ein Teil habe ich hinten gegen das Futter der Klappe genäht (mit einem "Hilfsstoff"), den anderen ebenso hinter den Außenstoff, das sieht man hier sehr gut.


Passt perfekt!


Noch darf man seine Werke verlinken und es gibt ein Sternchen im Weihnachtsbingo auf Feld
C5 - großartige Kleinigkeiten


Gewicht: 22 Gramm
Schnitt und Anleitung gibt es als Freebook hier
Außen- und Futterstoff: aus dem Bestand
Vlies: Außenstoffe S320; auf dem Futter H630